VapoLAB™

Trockenes / quasitrockenes Verfahren

VapoLAB™ ist ein fortschrittliches trockenes / quasitrockenes Sorptionsverfahren, bei dem normales Kalkhydrat oder Branntkalk verwendet wird.

Es besteht aus 3 Schritten:

  • Dampferzeugung / Rauchgaskühlung: im Rauchgaskanal vor LABLoop®-Reaktor und Gewebefilter befindet sich ein Dampfgenerator, zur Erzeugung von Dampf bei gleichzeitiger Kühlung der Rauchgase.
  • Aktivierung von Reststoffen: der erzeugte Dampf wird im ACTILAB®-Reaktor mit dem rezirkulierten unverbrauchten Reagenz in Kontakt gebracht, sodass die Wirkung des Reagenzes gesteigert wird.
  • Rezirkulation von Reststoffen: die reaktivierten Reststoffe werden erneut in den LABLoop®-Reaktor eingedüst.

Die wichtigsten Vorteile des VapoLAB™ Verfahrens:

  • Geringere Betriebskosten (niedriges stöchiometrisches Verhältnis)
  • Bessere Energierückgewinnung
  • Geringer Platzbedarf
  • Einfache Wartung und einfacher Betrieb
  • Sichere Einhaltung von Emissionsgrenzwerten