Stabilisierung und Verfestigung von Rückständen aus der Rauchgasreinigung

Darüber hinaus bietet LAB mit der StabiLAB™-Technologie in Verbindung mit dem leistungsstarken TraceLock™-Additiv eine Lösung für die Stabilisierung und Verfestigung von Reststoffen aus der Rauchgasreinigung, mit der die Eluierbarkeit der enthaltenen Schwermetalle reduziert wird, was zu einer Verringerung der Entsorgungskosten beiträgt.

Nur durch die vollständige Stabilisierung und Verfestigung wird aus gefährlichen Reststoffen ungefährliches Material.

LAB bietet Technologien für die chemische Stabilisierung und physikalische Verfestigung von Reststoffen aus der Rauchgasreinigung an, sodass diese in umweltfreundlicher und sicherer Art und Weise entsorgt werden können.

Vorrangiges Ziel dieses Aufbereitungsverfahrens ist die Immobilisierung von Schwermetallen. Das selbst entwickelte und patentierte TraceLock™ Additiv dient dabei als Bindemittel (Patent EP 1200 158, PL 192 267).

Seit den 1990er Jahren hat LAB zahlreiche Projekte zur Immobilisierung gefährlicher Substanzen in Reststoffen aus Wärmebehandlungsverfahren umgesetzt.